Ali Shubar - „Farben der Erinnerung“

Erinnerungen sind Teil unserer Persönlichkeit. Sie sind in unserem Gedächtnis gespeichert, begleiten uns, prägen uns. Erinnerungen enthalten Bilder, Szenen, oft auch Geräusche und Gerüche, aber vor allem Gefühle. Durch Malen lassen sich solche Gefühlswelten wiedererleben, mit Pinsel auf vielfältige Weise in Form und Farbe bringen.

Sinnlich, persönlich, voller Sehnsucht und Harmoniebedürfnis sind die Bilder in der neuen Ausstellung von Ali Shubar.Persönliche Erfahrungen, Erinnerungen aus Kindertagen, Interesse an Natur und Abstraktionen stehen dabei im Zentrum. Die Bilder faszinieren mit ihren weichen, sanften Farben, auch mit ihrer Klarheit und ihrer emotionalen Tiefe.

Zur Vernissage „Farben der Erinnerung“ von Ali Shubar laden wir Sie herzlich am 1.September 2017 um 18 Uhr in die Volkshochschule ein. Die Öl- und Acrylbilder von Ali Shubar sind bis zum 10.Oktober während der Öffnungszeiten im Lichthof der VHS zu sehen.


Ali Shubar

Ali Shubar wurde 1966 in Bagdad geboren und kam mit 15 Jahren nach Deutschland. In seiner frühesten Jugend in Bagdad erhielt er seinen ersten Malunterricht. Seit 1994 widmet er sich ausschließlich der Malerei. Viele Techniken hat er sich selbst beigebracht. Das Malen war für den gehörlosen Künstler schon immer ein Weg, sich visuell mitzuteilen. Das Malen ist seine Sprache, sein Ausdrucksmittel. Zurzeit lebt der 51 Jährige mit seiner Ehefrau und seinen vier Töchtern in Ganderkesee. Kontakt: alishubar8@gmail.com  I  www.shubar.de