/ Kursdetails

21B1115 Vertrieben, geflohen, angekommen!?

Beginn Mi., 15.09.2021, 19:30 - 21:30 Uhr
Kursgebühr ab 1 TN 50,00 € / 0 TN 0,00 € / 0 TN 0,00 €
Dauer 6 x
Kursleitung Dr. Wolfgang Schroeter

Flucht und Vertreibung sind beherrschende Themen und Herausforderungen menschlichen
Zusammenlebens, sie waren es im 20. Jahrhundert und werden dies auch im 21. Jahrhundert sein. Sie haben im Verlauf der letzten Jahrzehnte intensive historische und politische Debatten und Diskurse in Deutschland hervorgerufen und haben auch für die Zukunft das Potential zu gesellschaftlicher Polarisierung. Aufgrund der politischen oder rassistischen Verfolgung durch die nationalsozialistische Herrschaft von 1933 bis 1945 und der Schwierigkeiten für Verfolgte, in anderen Ländern aufgenommen zu werden, wurde das Recht auf Asyl im Grundgesetz verankert.
In dieser Seminarreihe werden Zeitzeugen aus acht Jahrzehnten zu ihrer Geschichte und ihren persönlichen Erfahrungen in ihrem Herkunftsland, während der Flucht und nach der Ankunft in Deutschland befragt und für das kulturelle Gedächtnis gesammelt.
Über verschiedene Medien wie dieses Web-Seminar werden sie für Teilnehmende aus norddeutschen Volkshochschulen zugänglich gemacht. Dabei erleben die Teilnehmer*innen diese Zeitzeugen sowie Expert*innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik live oder im Stream und kommen mit ihnen ins Gespräch über deren Schicksale und sowohl die historischen Ursachen und Hintergründe als auch politisch-kulturelle Folgen von Toleranz und Integration bis hin zu Ausländerhass und Populismus.
Im Mittelpunkt der 5 Abende zu je 120 Minuten stehen folgende Gruppen:
- Geflüchtete und Vertriebene des Zweiten Weltkriegs aus Ostpreußen und Schlesien sowie Vertreibungen unter deutscher Besatzung
- Aussiedler*innen und Spätaussiedler*innen der Neunziger Jahre aus der Sowjetunion und den ehemaligen Ostblockstaaten
- die Spätfolgen der NS-Zwangsarbeit und "Gastarbeiter*innen" aus Italien, Spanien, Griechenland, und der Türkei
- Boat-People der 70er und 80er Jahre und Geflüchtete aus Ex-Jugoslawien 1992
- Geflüchtete, die über das Mittelmer kamen und aus Syrien.
Ihren krönenden Abschluss finden die Online-Seminare mit einer Präsenz-Veranstaltung im Niedersächsischen Landtag in Hannover mit dem niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne und vielen Experten*innen, zu der alle Teilnehmer*innen herzlich eingeladen sind.
Eine Anmeldung ist bis zum 8.09.2021 möglich.
Eine teilweise Erstattung der Fahrtkosten nach Hannover wird derzeit noch geprüft.

Terminübersicht:
Kurs-Abende: 15.09., 22.09., 29.9., 27. 10., 3.11. jeweils 19.30 Uhr
Präsenz-Veranstaltung: 12.11., später Nachmittag. Ein genauer Ablauf wird noch in den Web-Seminaren besprochen.
Organisiert wird das Seminar-Paket vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Landesverband Niedersachsen, dem Büro der Niedersächsischen Landesbeauftragten für Heimatvertriebene, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler und dem Bund der Vertriebenen, Landesverband Niedersachsen.
Dozent ist der Historiker und Buchautor Dr. Wolfgang Schroeter.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe finden Sie hier..




Online


Kurstermine

Anzahl: 6 x
15.09.2021
22.09.2021
29.09.2021
27.10.2021
03.11.2021