Zackige Anerkennung


Das Bundesfinanzministerium würdigt das 100-jährige Bestehen der Volkshochschulen mit einer Sonderbriefmarke, die am 4. April erscheint. Mit einem Wert von 70 Cent entspricht sie dem Porto für einen Standardbrief. Hier die offizielle Begründung "Im Jahr 2019 feiern die Volkshochschulen in Deutschland ihr 100-jähriges Bestehen. Das Jubiläum geht zurück auf die Weimarer Verfassung von 1919. In Art. 148 erhielt die Weiterbildung erstmals Verfassungsrang, indem die Aufforderung formuliert wurde, Reich, Länder und Gemeinden sollten das Volksbildungswesen einschließlich der Volkshochschulen fördern. Dies löste 1919 eine deutschlandweite Welle von Volkshochschulgründungen aus. Sie wurden damit zu einem integralen Bestandteil des öffentlichen Bildungssystems im ersten demokratisch verfassten Staatswesen auf deutschem Boden. Heute bilden rund 900 Volkshochschulen ein einmaliges Netz kommunal verankerter Weiterbildungs- und Kultureinrichtungen mit einer einzigartigen Programmvielfalt. Sie stehen für ein Recht auf Bildung für alle Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft, sozialem Status oder Bildungsabschluss, Religion oder Weltanschauung. Mit ihren Angeboten eröffnen sie der breiten Bevölkerung Zugänge zum lebensbegleitenden Lernen und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Chancengerechtigkeit in Deutschland." Mit diesen Worten hat der DVV-Vorsitzende Dr. Ernst Dieter Rossmann auf die Bekanntgabe reagiert: "Es ist eine öffentliche Anerkennung, die uns einreiht in das kleine „zackige“ Format für die großen historischen Ereignisse. Es wird Aufmerksamkeit geschaffen im alltäglichen Leben und bei den ganz normalen Menschen. Und da gehörten und gehören wir Volkshochschulen hin. Und es entbehrt natürlich auch nicht einer gewissen Ironie, dass wir gerade in den Zeiten des digitalen Aufbruchs ein ganz analoges Markenzeichen bekommen. Wir haben es verdient und wir stehen dazu, Brücken im Leben und Brücken im Lernen zu bilden und uns dabei gleichzeitig immer auf Innovation und Fortschritt zu orientieren." Gestaltung: Andreas Hoch, Baltmannsweiler Wert: 70 Cent


Zurück