Stark im Beruf

Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Welches Ziel hat das Bundesprogramm?

  • Es setzt sich für bessere Chancen von Müttern mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt ein.
  • Es eröffnet persönliche Perspektiven und Orientierung.
  • Es unterstützt auf dem Weg in die Erwerbstätigkeit.

Wer kann teilnehmen?

Mütter mit Migrationshintergrund. Sie beziehen Arbeitslosengeld II oder erhalten Sozialgeld.

Einen Migrationshintergrund haben Sie, wenn Sie selbst, mindestens ein Elternteil oder Ihre Großeltern nach Deutschland eingewandert sind. Dabei spielt Ihre Staatsangehörigkeit keine Rolle.

Sie können bis zu 10 Monate mit 480 Unterrichtsstunden an einer Qualifizierung teilnehmen.

Was lernen Sie in dem Projekt?

Der Unterricht findet in folgenden Modulen statt:
  • Sprachunterricht Deutsch
  • Gesundheit (Bewegung, Ernährung)
  • Berufsorientierung
  • berufsbezogener Fachunterricht
  • Betriebsbesichtigungen
  • EDV-Bewerbungstraining
  • Praktikum

Der Unterricht erfolgt in Teilzeit an 3 Vormittagen in der Woche mit jeweils 4 Stunden.

Was tun wir für Sie?

Wir beraten und begleiten Sie.

Das Wichtigste im Überblick

Teilnahmevoraussetzungen
  • Migrationshintergrund
  • Deutsch ist nicht Ihre Muttersprache
  • Ihre Schulpflicht ist erfüllt

Kursbeginn/Kurseinstieg

Projektbeginn war im Februar 2015 und der Qualifizierungskurs startete am 20. Mai 2015.
Ein Einstieg ist dennoch jederzeit zu Beginn eines Moduls möglich.

Teilnehmerzahl

20 Teilnehmerinnen je Kurs

Kursort

VHS Delmenhorst
Am Turbinenhaus 11
27749 Delmenhorst

Ihre Ansprechpartner:


Fragen zu Teilnahmevoraussetzungen:

Jobcenter Delmenhorst

Am Wollelager 21,

27749 Delmenhorst

 


Fragen zu den Kursinhalten:

VHS Delmenhorst

Elke Beecken

04221-98180 2467

E-Mail

„Das Programm „Stark im Beruf“ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.“