Qualität der VHS

Als Volkshochschule mit einem breit gefächerten, für alle offen-stehenden Programm haben wir den Anspruch, die Qualität unserer Kurse und Projekte kontinuierlich auf hohem Niveau zu halten. Denn zu uns kommen Lernende mit unterschiedlichsten Motivationen. Was sie eint, ist die Erwartung, dass sie bestmöglich in ihrem individuellen Lernverhalten unterstützt werden.

Diesem Anspruch dauerhaft gerecht zu werden, ist Aufgabe der täglichen Arbeit aller Mitarbeitenden und Kursleitenden der VHS. Abläufe, Kundeneinbindung, Management, Ressourcen, Personal und Verbesserungsverfahren immer wieder zu hinterfragen und zu optimieren, ist Sinn und Zweck eines Qualitätsmanagementsystems. Unser Engagement auf dem Arbeitsmarkt setzt die Zertifizierung nach AZAV voraus. Im Mai 2012 wurde sie erwirkt und zuletzt im April 2015 turnusgemäß bestätigt. Sie erlaubt der VHS, als Träger von Maßnahmen des Arbeitsmarktes tätig zu werden. Verliehen wurde das Zertifikat von der externen Zertifizierungsstelle „bag cert“.

Für unser offenes Programmangebot setzen wir seit Juni 2015 als eine der ersten Volkshochschulen in Niedersachsen auf das von der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung eingeführte Zertifizierungsverfahren ZAZAVplus. Dieses System baut auf einer AZAV-Zertifizierung auf und erweitert sie sinnvoll auf den offenen Bereich. Erprobte Verfahren, z. B. Programmplanung und -evaluation, finden somit Anwendung auf alle VHS-Bereiche. Jährlich werden wir von den genannten, unabhängigen Stellen überprüft, ob wir die Bedarfe und Wünsche unserer Kunden weiterhin in den Vordergrund stellen und uns in ihrem Sinne als Einrichtung kontinuierlich verbessern.

Dass dies der Fall ist, zeigen die aktuellen Zertifikate „AZAV“ und „ZAZAVplus“.

VHS Qualitätsbeauftragter


Kai Reske

04221 - 98180 2461

E-Mail